Projektübersicht

„Ab nach draußen!“ soll als Finanzanstoß zur Umsetzung eines schon länger in Planung befindlichen Projektes dienen: Wir möchten die Außenanlage der Kita Eifelzwerge in Gey (größtenteils) in Eigenleistung peu a peu so umgestalten, dass eine größere Naturnähe entsteht und vielfältigere Möglichkeiten zur Sinneserfahrung, Bewegung und zum Gärtnern geschaffen werden. Dabei wird Partizipation groß geschrieben und zwar von der Ideensammlung bis zur Umsetzung. Auch hier gilt: „Viele schaffen mehr!“

Kategorie: Jugend

Stichworte: draußen, Eifelzwerge, Kindergarten, Gey, Kita

Finanzierungszeitraum 02.06.2017 16:45 Uhr - 14.07.2017 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Sommer 2017 bis Frühling 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Unser eigentliches Projekt, für das die angestrebte Finanzspritze gedacht ist, ist schon länger in Planung: Wir möchten die Außenanlage der Kita Eifelzwerge (größtenteils) in Eigenleistung Schritt für Schritt so umgestalten, dass eine größere Naturnähe entsteht und vielfältigere Möglichkeiten zur Sinneserfahrung, Bewegung und zum Gärtnern geschaffen werden.

Hierbei wird Partizipation groß geschrieben. So machen viele mit und wir erreichen die größtmögliche Identifikation mit dem Projekt. Von der Ideensammlung bis zur Umsetzung waren bzw. sind alle möglichen Beteiligten, insbesondere Eltern, Kinder und Team, aufgerufen mitzumachen, jeder wie er kann, sei es durch praktische Arbeit, Verpflegung der Arbeiter, Geld- und Materialspenden, Leihen von Werkzeug oder Übernahme von Patenschaften. Denn auch hier gilt: „Viele schaffen mehr!“

Da es dabei nicht ohne Geld geht, beteiligt sich der Förderverein bei „viele schaffen mehr“, um zumindest einige der Einzelprojekte finanziell zu unterstützen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziele:
Zum Konzept der Kita Eifelzwerge gehört die Spielzeugreduzierung. Seit kurzem ist die Kita zertifizierter „Bewegungskindergarten“. Wo kann ein Kind sich und die Welt besser spüren und begreifen lernen als draußen unter freiem Himmel? Wer ist besserer Lehrmeister als Mutter Natur? Also wollen wir den Außenraum an der Kita nutzen, die Kinder zu diesem Erleben aufzufordern. Für eine gesunde Entwicklung.

Zielgruppe:
Natürlich machen wir das für alle Kinder, die die Kita bzw. das Familienzentrum "Eifelzwerge" in Gey besuchen!
Und damit nebenbei natürlich auch für das Team der Erzieherinnen, die Eltern hinter den Kindern und alle sonstigen Besucher.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Ganz klar: Weil wir alle nur das Beste für unsere Kinder wollen!
Als Gegenpol zur heutigen stark digitalisierten und automatisierten Welt verbessern wir hiermit die Vielfalt der Sinnes- und Naturerfahrungen sowie der Herausforderungen an die Motorik unserer Kinder auf dem Gelände der Kita Eifelzwerge.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für verschiedene anstehende "Einzelprojekte" auf der Außenanlage Verwendung finden. Ganz vorne auf der Prioritätenliste steht der Außenwasseranschluss, Grundlage für weitere Aktivitäten wie Gärtnern und Matschen oder auch nur simples Händewaschen. Bis heute muss hierzu immer kompliziert ein langer Schlauch gelegt werden. Wichtig auch die Anschaffung eines neuen Fußballtores als Ersatz für das vor knapp zwei Jahren aus Sicherheitsmängeln entfallene. Des Weiteren werden Möglichkeiten für die Kinder gesucht, den Hügel zur Rutsche auf unterschiedliche Weise zu erklimmen, z.B. über ein paar Stufen oder mit Hilfe eines Seils. Auf einen oder mehrere Balancierstamm /-stämme wird sehnsüchtig gewartet. Für die kleinen Gärtner unter den Kindern soll es ein Gemüsegärtchen und einen Naschgarten mit Beerensträuchern geben. Dazu würde auch noch das passende Werkzeug benötigt. Für den Winter wäre ein großes Vogelfutterhaus toll.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Kita-Projekt "Umgestaltung des Außengeländes" stehen zunächst einmal ursprünglich initiativ die Leiterin der Kita, Frau Mundt, Frau Lersch als ehemalige Erzieherin mit Fortbildung "Außenanlagen an Kitas" und Frau Vogelbruch als Mutter und Landschaftsarchitektin. Das jetzige Finanzierungs-Projekt "Ab nach draußen! Wozu die Eifelzwerge Geld brauchen..." hat der Förderverein Kindergarten Gey e.V. [https://foerderverein-kiga-gey.jimdo.com/] ins Leben gerufen, welcher der Kita Eifelzwerge [http://www.familienzentrum-kita-gey.de/] unterstützend und finanzgebend zur Seite steht. Zudem gibt es im Kindergarten ein lockeres "Gartenteam" aus Eltern, das von Frau Vogelbruch (Landschaftsarchitektin) organisiert wird. Ebenso involviert sind natürlich die Leiterin der Kita, Frau Mundt, die Erzieherinnen, der Elternrat, die Gemeinde Hürtgenwald, deren Bauhof und der Hausmeister. Und last but not least stehen vor allem die Kinder hinter dem Projekt!